Arche Noah

Das Team von Monkey Land, Birds of Eden und Jukani hat es sich zur Aufgabe gemacht, misshandelte und traumatisierte Tiere zu befreien und für sie ein möglichst artgerechtes Leben zu schaffen.
Die zwei Hektar grosse Voliere – die grösste der Welt – von Birds of Eden erstreckt sich über eine Schlucht mit einheimischem Wald. Derzeit leben dort über 3’500 Vögel und über 220 Arten, wobei hauptsächlich afrikanische Vögel vorzufinden sind.
Im Monkeyland – der weltweit ersten frei zugänglichen Multi-Spezies-Primatenauffangstation – leben über 700 Affen. Darunter auch sonneliebende madagassische Lemuren und scheue Gibbons, die einzigen Menschenaffen in Monkeyland.
Jucani ist das Zuhause von Raubkatzen und anderen Wildtieren, wie Wildhunden und Zebras. Die meisten stammen aus Zoos oder Zirkussen und zeigen Verhaltensweisen, welche auf ihre frühere Gefangenschaft hinweisen. Dazu gehört das ständige Hoch- und Runterlaufen auf derselben Stelle.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s